15. Türchen - Sonntag, 15.12.2019 - 3. Advent

Heute persönlich... der Gastwirt David

Meine Gedanken kreisen um meinen Verstand. Sollte ich wirklich den Stall kostenlos hergeben? Jetzt, wo ich aufgrund der Volkszählung alle Möglichkeiten hätte, auch mit meinem Stall jede Menge zusätzliches Geld zu verdienen? Dadurch könnte ich einen Teil meines Hotelanbaus bezahlen...

Auf der anderen Seite beschäftigt mich auch die Tatsache, dass die eingeleitete Volkszählung ein fremdbestimmtes Ereignis ist, von der ich sowieso schon einer der großen Profiteure bin. Da hat es vielleicht „einer da oben im Himmel" mit mir besonders gut gemeint. So tut sich für mich die Frage auf, ob ich den Stall nicht auch kostenfrei vergeben kann. Unter normalen Umständen hätte er ja eh leer gestanden.

Was mich aber eigentlich besonders zum Nachdenken bringt ist die Tatsache, dass hier eine hochschwangere Frau vor mir steht und eine Bleibe sucht. Und da empfinde ich nicht nur eine moralische Verpflichtung. Hier steht die Geburt eines Erdenbürgers unmittelbar bevor. Das Ereignis einer Geburt und der Respekt, den ich vor einer gebärenden Frau habe, ist ausschlaggebend für meine Entscheidung, dieses nette Paar in meinem Stall kostenfrei übernachten zu lassen.

Vielleicht wird diese Volkszählung mit der Geburt des Kindes für mich ein unvergessliches Ereignis bleiben. Ich bin voller Spannung und Vorfreude, ob es in der Nacht geschehen wird.

Text: Stefan Uhlmann, Jahrgang 1976, Hotelbetriebswirt, Geschäftsführer, Belm / Bergisch Gladbach

Zurück zum Archiv der bereits erschienenen Adventsimpulsen 2019